Mission

Die Josef Bohuslav Foerster-Gesellschaft (SJBF) wurde im Jahre 1919 anlässlich des 60.Geburtstags des Komponisten gegründet. Ihr in ihrem ersten Statut formuliertes Ziel war es, "vor allem die moderne Tonkunst durch musikalische Veranstaltungen, Editionen, Vorträge usw. zu fördern und zu verbreiten".

Der erste Vorsitzende der Gesellschaft wurde der Komponist Otakar Ostrčil.

Die Josef Bohuslav Foerster-Gesellschaft hatte ab dem Jahre 1959 ihren Sitz im ehemaligen Refektorium des Pfarrhauses der Hl.Adalbert-Kirche, in dem sich auch der Foerster-Saal befindet. In der angrenzenden Kirche wirkten in den Jahren 1874-1877 Anton Dvorak und in den Jahren 1882-1888 auch Josef Bohuslav Foerster selbst als Organisten. Wegen der Sanierung des Pfarrhauses musste die Gesellschaft im Jahre 2012 ihren Sitz verlassen und ist seit 2019 in Prag 1, Husova 352/4 angesiedelt.

Die Gesellschaft sucht stetig neue Kontakte in der Tschechischen Republik und an weiteren Orten, an denen Foerster gewirkt hat, auch im Ausland.